Prioritäten am Wochenende

Kind - Spaß - Entspannung - Sport - Essen - Büro 

 

Wir sind erst Mittags los, da ich vorher den Kursraum noch fertig machen musste und mein Sohn noch ein Schlafgast hatte, mit dem er noch spielen wollte.

 

Mir war wichtig, mein Kind zufrieden zu machen, jedoch war mir auch wichtig, meine Entspannung zu bekommen und am Abend 1 Std. Fahrrad zu fahren. Und es zeitlich so zu organisieren, dass ich noch rechtzeitig kochen kann.

 

Am Hoherodskopf angekommen, wollte er unerwartet zum Kletterpark.

Oh je, Mama hat Sandalen an, was jetzt? Dann kam, ich schaffe das alleine!

 

Somit bin ich 1 Std. unten mitgelaufen, bis ich wußte, dass ich total überflüssig bin. Dann habe ich meinen Sohn gefragt, ob es okay sei, wenn ich mich weiter unten auf die Sonnenliege legen würde. Es kam ein, na klar!

 

Er kam dann nach 1 Std. vorbei um mit mir auf die Rodelbahn zu gehen, danach ging es 3 Std. zum Klettern und Mama durfte auf der Sonnenliege Kaffee und Kuchen genießen. 

 

Zeitlich ging es dann so nach Hause, dass der Sport und das Essen noch gut in den Tag passt.

 

Es war richtig schöner Tag, trotz vielen Prioritäten!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© JoyActivity